LIVE-Schumannfrequenz


Weisse Bereiche: high Energy/Frequenz

global Consciousness


Global Consciousness - kalte farben = kohärent ++ / warme = dissonant --


Solar Terrestrial Data

Solar Terrestrial Data Module created by
PA4RM

Electronflux

Ganzheitliches Forum

Gentech-Petition

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Freitag, den 11. Juni 2010 um 16:13 Uhr

Unglaublich - Bereits 900.000 EU-Bürger haben die Gentech-Petition unterzeichnet! Die EU verlangt von uns mehr Informationen, damit unsere Unterschriften zählen. Danke, dass Sie Ihre Unterschrift aktualisieren und mithelfen das Wort zu verbreiten, um 1 Million zu erreichen!

Liebe Freundinnen und Freunde,

Die Europäische Kommission hat soeben den Anbau von genmanipulierten Lebensmitteln genehmigt und damit die Profite der Gentech-Lobby über die Bedenken der Bürger gestellt.

Klicken Sie unten und helfen Sie uns, 1 Million Unterschriften für eine Petition zu sammeln, in der wir unabhängige Forschung und strenge Auflagen für genmanipulierte Nahrungsmittel fordern:



Zum ersten Mal seit 12 Jahren hat die Europäische Kommission soeben den Anbau gentechnisch manipulierter Lebensmittel zugelassen!

Indem sie der Gentechnik-Lobby nachgegeben hat, ignoriert die Kommission die Meinung von 60% der Europäer, die zuerst sichergehen möchten, dass der Anbau genmanipulierter Nahrungsmittel keine Bedrohung für unsere Gesundheit und die Umwelt darstellt.

Durch eine neue Initiative der EU ist es gesetzlich möglich geworden, dass offizielle Eingaben direkt an die Europäische Kommission gerichtet werden können, wenn sich eine Million EU-Bürger beteiligen.

Lasst uns 1 Million Unterschriften sammeln, damit die Einführung genmanipulierter Nahrungsmittel so lange gestoppt wird, bis aussagekräftige Forschungsergebnisse vorliegen; sie werden dem Präsidenten der Europäischen Kommission, Barroso, übergeben. Bitte unterzeichnen Sie die Petition und leiten Sie diese E-Mail an Ihre Freunde und Familien weiter:

http://www.avaaz.org/de/eu_gmo/?vl

Verbraucher-, Gesundheits-, Umwelt- und Bauernverbände protestieren seit langem gegen die wenigen internationalen Gentechnik-Konzerne, die einen so massiven Einfluss auf die europäische Landwirtschaft ausüben. Mit dem Anbau von genmanipulierten Nutzpflanzen sind zahlreiche Bedenken verbunden: Verunreinigung angrenzender Ackerflächen, enorme Belastung der Umwelt durch den exzessiven Einsatz zusätzlicher Pestizide; die Zerstörung der Artenvielfalt und der regionalen Landwirtschaft und nicht zuletzt die Auswirkungen von "Genfood" auf die Gesundheit der Bevölkerung.

Während sich einige EU Mitgliedstaaten deutlich gegen die Entscheidung ausgesprochen haben, unterstützt die Bundesregierung den Anbau der "BASF-Kartoffel" Amflora und stellt somit den Profit deutscher CEOs vor das Interesse der deutschen Bürgerinnen und Bürger.

Noch immer gibt es keinen Konsens darüber, was die Langzeitfolgen von genmanipulierten Organismen betrifft. Die Forschungsinstitute und Kontrollbehörden werden von der Gentech-Industrie finanziert, die in erster Linie ihren Profit im Auge hat - nicht das öffentliche Wohl. Deshalb fordern die europäischen Bürger weitere unabhängige Untersuchungen, Test und Vorsichtsmaßnahmen, bevor eine genmanipulierte Pflanze in unserem Land zugelassen wird.

Die neu eingerichtete "Europäische Bürgerinitiative" gibt einer Million EU-Bürger die Gelegenheit, politische Vorschläge an die Europäische Kommission zu richten, und bietet somit eine einzigartige Chance, den Einfluss der Lobbyisten einzuschränken.

Lassen Sie uns zusammen 1 Million Unterschriften sammeln, um die Einführung von genmanipulierten Pflanzen und Produkten auf den Europäischen Markt zu stoppen. Wir fordern die Gründung von unabhängigen Wissenschaftseinrichtungen, die die Auswirkung von Genmanipulation untersuchen und wirksame Kontrollmechansimen etablieren. Unterzeichnen Sie die Petition und leiten Sie diese E-Mail bitte an alle weiter, die Sie kennen.

http://www.avaaz.org/de/eu_gmo/?vl

Voller Entschlossenheit,

Alice, Benjamin, Ricken, Luis, Graziela und das gesamte Avaaz-Team.


Allgemeine Hintergrund Informationen

Das ständige Hin und Her zwischen Firmen und Regierung wird in Amerika mit dem Begriff "revolving door" (Drehtür) umschrieben: Munter wechseln Personen zwischen hohen Positionen in den Konzernen zu entsprechenden Stellen in der Regierung, so dass sich die Firmen mittlerweile faktisch selbst kontrollieren - und man kaum noch auseinanderhalten kann, was nun Firma und was Regierung ist.

| Gentechnik Mafia und ihre Verknüpfung mit der US Regierung.

Durch eine enge Verflechtung zwischen Beamten, Wissenschaftlern, Industrievertretern und Lobbyorganisationen droht selbst der Politik die Kontrollmöglichkeiten zu entgleiten", sagte die Agrarexpertin der Grünen, Ulrike Höfken, 2008

Die Studie weißt ein Ausmaß an Verflechtungen nach, das selbst die Autoren überraschte.

10 ARGUMENTE FÜR EINE GENTECHNIK-FREIE WELT.

Kein Wunder also, dass viele Menschen sich nicht mehr auf die Regierung verlassen wollen und selbst Hand anlegen, indem sie Gen-Pflanzen ausreißen und Felder verwüsten.

Die Feldbefreier: www.gendreck-weg.de


Weiterlesen: Gentech-Petition

   

Neues Gehen - neues Denken!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Donnerstag, den 10. Juni 2010 um 08:53 Uhr

Dr. med. Hans-Peter Greb entdeckte: "LÖSE DEINE FESSELN!!"
Biologisch genetisch sind wir alle als Ballengänger geboren... Als Kinder folgten wir dem falschen Vorbild... Wir haben den Hackengang der Erwachsenen nachgemacht... So haben wir in den ersten Lebensjahren marschieren gelernt!
Die Folgen sind: ... Selbst- und Fremdaggression... Stress... Lieblosigkeit... und vor allem die FALLANGST - die Quelle aller Ängste, die in der Angst vor dem Tod gipfeln...

Ein unterhaltsamer, aufschlussreicher und witziger Vortrag.

Weitere Infos unter: godo-vision.de Happy GODO

 

Happy GODO Vortrag mit Hans-Peter Greb from www.wir-gemeinsam.net on Vimeo.

 

   

MassenMedienManipulation - ArteDoku

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mittwoch, den 09. Juni 2010 um 22:28 Uhr

Spin-Doktoren - Die Marionettenspieler der Macht (1/10)

Der erste Teil der Dokumentation schildert das Aufkommen und die Entwicklung der "Spin Doctors" vor dem Hintergrund der amerikanischen und europäischen Geschichte. Der erste bekannte "Spin Doctor" war Edward Bernay, ein Neffe Sigmund Freuds. Er interessierte sich für massenpsychologische Erscheinungen und entwickelte in den 20er Jahren das, was heute unter dem Begriff Public Relations bekannt ist.
Aber erst Ende der 60er Jahre erfährt das Polit-Marketing in den USA mit der Verbreitung des Fernsehens seinen Aufschwung. Zunächst mit John F. Kennedy, der, von Joe Napolitan beraten, Richard Nixon bei einem Fernsehduell schlug. Dann mit Lyndon B. Johnson, der seinen Konkurrenten Barry Goldwater dank der Erfindung der Negativ-Werbung im Jahr 1964 mit einem nur wenige Sekunden dauernden Spot des talentierten Tony Schwartz besiegte.
Der Film stützt sich auf die Aussagen der wichtigsten Beteiligten und zeigt die ständigen Verbesserungen der Berechnungsverfahren, der Umfragetechniken und die zunehmende Bedeutung der Medien, die den Politikern neue Perspektiven bieten. Der Erfinder der politischen Meinungsumfragen, John Gorman, erzählt, wie seine Umfragen den Nobody Jimmy Carter ins Weiße Haus gebracht haben. Aber auch wie sein Partner Pat Caddell falsche Daten lieferte, die Jimmy Carter zu einer Rede veranlassten, die seine Präsidentschaft ruinierte.

 

 


   

Rettet die Wälder! Bürgerprotest

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Dienstag, den 08. Juni 2010 um 22:22 Uhr

 

Die EU entscheidet über ein Verbot für illegale Holzimporte. Doch einige Mitgliedsstaaten, in denen die Holzindustrie eine große Rolle spielt, versuchen dies zu verhindern. Unterzeichnen Sie die Petition für ein Gesetz gegen illegale Holzimporte und zum Schutz unserer Wälder:

Kommende Woche könnte die EU über ein striktes Einfuhrverbot für illegales Holz entscheiden -- doch mächtige Konzerne versuchen dies zu verhindern.

Die Wälder sind Lebensraum und Quelle des Lebens für viele Völker und Tiere. Ohne sie wäre das Leben auf unserer Erde nicht möglich. Die starke Nachfrage nach billigem Holz ist ein starker Motor für die illegale Abholzung und hat die Ausrottung seltener Arten, die Zunahme von Korruption und des organisierten Verbrechens zur Folge.

Das EU Parlament hat sich vor kurzem für schärfere Maßnahmen gegen illegale Holzimporte ausgesprochen. Jetzt nehmen sich der EU Ministerrat und die Kommission der Sache an, doch Gegenstimmen kommen vor allem von Mitgliedsstaaten, in denen die Holzindustrie eine große Rolle spielt, versuchen nun die wichtigen Kontrollen aufzuweichen.

Nur ein massiver Bürgerprotest kann den Ministerrat überzeugen für das Gesetz zu stimmen. Unterzeichnen Sie die Petition und fordern Sie die EU auf, illegale Holzimporte zu verbieten und unsere Wälder zu schützen. Leiten Sie danach diese E-Mail sofort an Freunde und Bekannte weiter. Sobald die Petition 100 000 Unterschriften zählt, wird sie vor der Abstimmung an den EU-Rat übergeben:

http://www.avaaz.org/de/eu_stop_illegal_timber_1/?vl

Schätzungen zufolge stammen 20-40% der globalen Holzproduktion aus illegalen Quellen. Jährlich fließen etwa 10-15 Milliarden Euro in die Taschen der Holzmafia. Dass solche Gesetze durchaus positive Wirkung haben, ist am Beispiel der USA erkennbar, doch die EU ist weltweit einer der größten Holz-Importeure und solange der illegale Holzhandel nicht verboten wird, bleibt sie direkt für einen Anteil von 3 Milliarden Euro in diesem Schwarzmarkt verantwortlich.

Weiterlesen: Rettet die Wälder! Bürgerprotest

   

Kristallkinder

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Samstag, den 05. Juni 2010 um 14:57 Uhr

Love yourself von Lena

It seems that indigo and crystal children more and more incarnate on Earth and bring a beautiful new message of light, peace, love and joy with them. If you see them speaking, living and behaving you feel a completely new energy and vibration that is so much needed in today's time, especially in regard to the shift of consciousness that is predicted for the time around the magic date of December 21st, 2012.

 

Lena: Love Yourself from kedarvideo on Vimeo.

 

Weiterlesen: Kristallkinder

   

Jörg Andrees Elten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Freitag, den 04. Juni 2010 um 14:36 Uhr

Business as usual – nein danke!

Die Finanzkrise hat uns geschockt – aber haben wir etwas daraus gelernt?

Das Gewitter hat sich verzogen. Es gab gewaltigen Donner. In vielen Banken hat der Blitz eingeschlagen, aber der Schaden bleibt unsichtbar. Ist er vielleicht ganz woanders entstanden, als dort, wo es gekracht hat? An den Börsen geht es jedenfalls wieder bergauf. Aber sonst?

Die ganze Finanzkrise hat etwas merkwürdig Undurchschaubares. Wo sind zum Beispiel die Milliarden geblieben, die den Banken plötzlich gefehlt haben? Das Geld hätten gierige Manager verzockt, heißt es. Okay – aber irgendjemand muss es doch eingesackt haben. Oder ist das Geld etwa in einer Müllverbrennungsanlage verheizt worden?

Und wo sind die Milliarden geblieben, die der Steuerzahler für die Rettung der Banken locker gemacht hat?  Die sollten doch -  damit die Konjunktur wieder auf Touren kommt -  in Form von Krediten an die Wirtschaft durchgereicht werden, vor allem an mittelständische Unternehmen. Aber dort ist, wie man im Wirtschaftsteil lesen kann, fast nichts angekommen.

Die Regierung sagt, die Rettung der Banken sei absolut notwendig gewesen, sonst hätten wir alle unsere Spareinlagen verloren. Wenn das keine Erpressung ist! Wir müssen unserer Bank Geld geben, damit das Geld, das wir ihr anvertraut haben, nicht verschwindet und damit die Banker in den Chefetagen ihrer Wolkenkratzer so weiter machen dürfen wie bisher? Ist das nicht total verrückt?

 

Weiterlesen: Jörg Andrees Elten

   

Deva Premal & Miten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Donnerstag, den 03. Juni 2010 um 11:51 Uhr

with Manose: Om Gam Ganapataye

Live auf dem 16. Rainbow-Spirit-Festival

 

Weiterlesen: Deva Premal & Miten

   

Osho - über das HARA Zentrum

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Donnerstag, den 03. Juni 2010 um 11:27 Uhr

Emotionale Inkontinenz


Du hast mir geraten, meine Energie bei mir zu behalten und in mein Hara zu lenken. Seit ich das tue, merke ich, dass mein Hara wie zu einem Spiegel für all meine Gefühle geworden ist.
Ich spüre, dass sich hinter deinem Vorschlag mehr verbirgt, als ich ahne. Kannst du bitte etwas dazu sagen?
-

Hara heißt das Zentrum, aus dem das Leben den Körper verlässt. Es ist das Todes-Zentrum. Das Wort ,hara' ist japanisch; darum heißt Selbstmord in Japan ,harakiri'. Dieses Zentrum befindet sich nur zwei fingerbreit unter dem Nabel. Es ist ein sehr wichtiges Zentrum und das hat man praktisch überall auf der Welt empfunden. Aber nur in Japan hat man seine ganze Tragweite tiefer erforscht.

Selbst die Inder, die sich höchst intensiv mit den Zentren im Körper befasst haben, haben das Hara nicht in Betracht gezogen. Der Grund dafür ist, dass sie dem Tod nie eine Bedeutung beigemessen haben. Deine Seele stirbt nie, also warum sich mit einem Zentrum befassen, das nur als Ausgangstor für Energien dient, die danach in einen anderen Körper eingehen. Sie haben den Sex erforscht, weil der das Lebenszentrum ist. Sie haben sieben Zentren erforscht, aber das Hara wird im indischen Schrifttum nicht einmal erwähnt.

Weiterlesen: Osho - über das HARA Zentrum

   

Consciousness: Mind Over Matter

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Sonntag, den 30. Mai 2010 um 20:55 Uhr

Dieses Video enthält die wichtigsten Konzepte für unsere Zukunft als bewusste Cocreators.

Von Quantumphsik zum Holografischen Universum und unsere Rolle in ihm. Matrix, Realtität und Weltbilder.

Leider nur in englisch!

   

Wir werden täglich besprüht!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Sonntag, den 30. Mai 2010 um 21:12 Uhr

Chemtrails

Nicht vergessen! Auch wir hier in Deutschland - täglich! - Beobachte den Himmel !

 

 

   

"du bist ein anderes ich"

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Donnerstag, den 27. Mai 2010 um 11:16 Uhr

In lak'ech - ich bin ein anderes du

(In la:kesj) ist ein Maya-Gruß und bedeutet soviel wie: “Ich bin ein anderes du“. Die Maya wollen damit sagen, dass wir alle Eins bzw. verschiedene Aspekte des Einen sind.

Leben aus dieser Einheit, das ist das wirkliche Leben.

Die Maya sahen die Welt als ein großes Netzwerk, in dem alles und alle miteinander verbunden sind, wobei sich auch jeder von der Verbundenheit mit ein und demselben Geist bewusst ist.

Die Maya nannten sich nicht nur die Hüter des Universums, sondern auch der Zeit.

„Wir sind der festen Überzeugung, daß wir alle gemeinsam wieder lernen müssen, das Universum zu beobachten, die Natur zu lieben und uns als Geschwister zu lieben und zu achten, um uns auszutauschen, miteinander zu reden und uns auf einen neuen Weg zu einigen.“

Rigoberta Menchú Tum - Friedensnobelpreis  (1992)

 

Die Zeit ist eine Spirale

Die Maya waren imstande, die Umlaufbahnen der Himmelskörper und ihre zyklischen Veränderungen mit einer unwahrscheinlich hohen Genauigkeit zu berechnen. Zeit bedeutete für sie viel mehr als nur eine messbare Einheit, sie begriffen Zeit als eine Spirale ohne Beginn und Ende, eine immerwährende, pulsierende Bewegung. Die Maya konnten den Zusammenhang zwischen Universum, Erde und Menschheit erfassen. Der Mensch war für sie die Verbindung zwischen Himmel und Erde.

Tzolkin

Der Tzolkin ist der heilige Kalender der Maya. Dieser energetische Kalender stellt die Verbindung des Einzelnen mit dem Universum her. Die Schlüsselzahlen sind: 13 und 20 Der Tzolkin stellt die 13 verschiedenen Schritte des Schöpfungsprozesses dar und auch die 20 verschiedenen Schöpferaspekte, die Gesichter der universellen Schöpferkraft. Der Tzolkin umfaßt 260 verschiedene Kombinationen (KIN genannt). Jeder Mensch trägt solch eine Kombination aus der 13 und der 20 - sie symbolisiert die innere Kraft, die uns bei unserer Geburt vom Universum mit auf den Weg gegeben wird und sie ist der Schlüssel zu unserer energetischen Prägung.

Was ist Liebe? Was schaut durch deine Augen? Wer bist du?

Hier die Antwort:

 

 

 

 

   

Die Zuhälter der Globalisierung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Donnerstag, den 27. Mai 2010 um 07:13 Uhr

Schurkenhafter Kapitalismus


Loretta Napoleoni kritisiert die "Die Zuhälter der Globalisierung" Heuschrecken-Alarm!

Ihr letztes Buch, "Die Ökonomie des Terrors", war ein weltweiter Bestseller. Darin hatte Loretta Napoleoni die finanziellen Verflechtungen des internationalen Terrorismus offengelegt. Jetzt legt die Ökonomin nach. In ihrem neuen Buch "Die Zuhälter der Globalisierung" geht es weniger um Schurkenstaaten, als vielmehr um schurkenhaften Kapitalismus. Sie schildert, wie die brutale Spielart des Kapitalismus unser Leben verändert und wie sie sich hat derart ausbreiten können.

Loretta Napoleoni lebt als Italienerin in London. Sie ist Bestsellerautorin, Journalistin, Wirtschaftswissenschaftlerin. Und sie sagt: Unsere Welt ist am Ende. "Wir haben genau dasselbe bereits während der industriellen Revolution, der Weltwirtschaftskrise 1929 und auch im Römischen Reich gesehen", so Loretta Napoleoni. Die Schurkenwirtschaft stellt unsere Welt komplett auf den Kopf und es gibt nur wenig, was wir dagegen tun können. Die Welt, die jetzt geformt wird, hat fast nichts mehr mit der Welt zu tun, in der wir derzeit noch leben." "Es gibt keine Regeln mehr" Loretta Napoleoni hat selbst viele Jahre für Banken und Wirtschaftsunternehmen gearbeitet. Doch das waren verglichen mit heute - wie sie sagt - ruhige Zeiten.

 

 

 

Weiterlesen: Die Zuhälter der Globalisierung

   

Seite 74 von 76