Regio Freiburg

NICHTS FÜR SCHLAFSCHAFE !

- crazy horse -

Social Media


Kraft-Zeichen

Healing Mandalas Poster

 zur Bestellung + weitere Motive







Schamanismus

Sinchota: Die Erde – in unendlicher Liebe zu uns

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mit der Natur kommunizieren und geheimnisvolle Räume betreten; zu sich selbst finden, uns mit uns selbst wohl fühlen, die Natur des Körpers spüren; sich selbst stärken und mehr bei mir selbst ankommen; wir brauchen das Du, damit wir uns selbst spüren; auf dem Weg zum Ich und Du, in dieser Trennung, können wir uns sehr leicht verlieren; Geist und Intellekt; Natur ist Werden und Vergehen; weitergehen und im Fluss sein, Veränderungen zulassen, wachsen, greifen und vergehen; die Erde weist immer mehr darauf hin, dass der Mensch aufwachen muss; die Natur kann unterdrückte Ängste wecken, mit diesen Erfahrungen wieder zurück ins Vertrauen finden, dass Mutter Erde uns trägt – dann ist Dunkelheit keine Dunkelheit mehr; Krafttiere, die uns den Zugang zu unserer inneren Natur erleichtern; mehr Frieden im Leben finden und auch Heilung erfahren; mit Hilfe von Krafttier-Essenzen, Trennungen lösen und Blockaden befreien; Heilung für das Chakra, für das ganze System; es geht darum Vollständigkeit zu erfahren; unsere Ahnen tragen das, was zu uns gehört; uns den Raum öffnen, neu geboren zu werden; für den Schamanen bedeutet das, reisen auf den Sternenwegen – reisen zurück, da wo wir herkommen.

Dieses Interview mit Sinchota führte Devasetu mit ihr am Abend des letzten Tages des Rainbow Spirit Festivals 2010 im Kurpark Baden-Baden, unweit des Kongress-Zentrums, wo das Festival stattfand.

Zum Video:

   

SCHAMANE DON AUGUSTIN

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Don Agustin Rivas Vasquez


Don Agustin Rivas Vasquez bekleidet seit Jahren den höchsten Rang in der peruanischen Heiler- und Schamanentradition und leitet erfolgreich das Heilungszentrum „Yushintaita“ im Amazonas-Dschungel. Visionär und Praktiker zugleich, ehrt er die ihm vom Großen Geist geschenkte schamanische Vision und verwirklicht sie mit Leidenschaft und höchster Integrität. Nicht nur mit seiner so wertvollen Heilungsarbeit, auch mit seinem unermüdlichen Engagement für die Ressourcen des Regenwaldes - insbesondere die Heilpflanzen und ihre segensreichen Wirkungen - trägt Don Agustin zur Verbesserung unserer Lebensräume und Lebensqualität bei. Wenn der Meisterschamane Menschen darin bekräftigt, die Verantwortung für ihre eigene Gesundheit zu übernehmen, dann handelt er aus der Verbindung mit der einen Quelle, die ihm immense persönliche Kraft und Klarheit schenkt.

Das Leben und Wirken des Don Agustin


Intuition und Leidenschaft sind wesentliche Eigenschaften dieses bemerkenswerten Mannes. Schon vor seinem segensreichen Wirken als Schamane war Don Agustin ein weltweit bekannter Skulpturenbildhauer. So wurde er bereits vor 30 Jahren von der Regierung Helmut Schmidts zu einer Ausstellung nach Deutschland eingeladen, wobei sämtliche aus dem Amazonas-Dschungel nach Hamburg verschifften, zum Teil riesigen Exponate verkauft wurden. Ein schwerer Unfall, bei dem einige Sehnen der rechten Hand irreparabel verletzt wurden, beendete sein künstlerisches Schaffen – fortan wurde die schamanische Arbeit zum Hauptinhalt seines Lebens.

In seinen damaligen Skulpturen zeigte Don Agustin den Urwald und seine Geheimnisse auf intuitive Weise. Schon in der Rohform des Holzes sah er intuitiv das Ergebnis und verlieh ihm dann durch sein künstlerisches Geschick Ausdruck. Auf ähnliche Weise nutzt er seine Intuition in seiner Arbeit als Schamane. Er stimmt sich auf den Menschen ein den er behandelt, und lässt das durch sich fließen, was im Hier und Jetzt zur Heilung dienlich ist.

Don Agustin ist ein Mensch, der mit Freude teilt und gibt – auch große Teile der Honorare die er als Schamane einnimmt. Soziales Engagement und der Wunsch, den auch für die restliche Welt so entscheidenden Lebensraum des Amazonas zu bewahren, inspirieren ihn zu seinem unermüdlichen Einsatz. So initiierte er im nahe gelegenen Amazonas-Städtchen Tamshiyacu die mit fast 1.000 Schülern und 40 Lehrern größte Schule der Region, die mangels ausreichender Regierungsgelder weitgehend von ihm finanziert wird. Die Ausbildung dort integriert Theorie und beispielhafte praktische Projekte, um so einen Einstieg ins spätere Berufsleben zu erleichtern.

Der Mensch und der Schamane Don Agustin


Der Beruf des Schamanen ist kein gewöhnlicher Beruf, der mit fleißigem Studium und Willenskraft allein erlernt werden könnte. Er ist eine Berufung, der der Auserwählte mit aller Leidenschaft und Entschlossenheit zu folgen hat. Damit aber nicht genug: Wer nach langen Jahren des Lernens später Menschen wirksam helfen will, muss zuvor ein großes Maß persönlicher Kraft gewinnen. In diesem Lern- und Reifeprozess muss der Schamane mutig „in seine eigene innere Hölle hinabsteigen“ und in der Folge unversehrt aus ihr hervorkommen. Nur indem er eigene existenzielle Ängste und Traumata aktiv angeht und überwindet, indem er Bewusstseinsentwicklung und Heilung bei sich selbst erfährt, kann er wahre schamanische Meisterschaft erlangen und später anderen Menschen wirksam helfen.
Auch Don Agustin hat sich in seinen langen Ausbildungsjahren - auf sich allein gestellt in monatelangen Dschungelaufenthalten – rigorosen Prüfungen und Pflanzendiäten unterzogen. So entwickelte er im Laufe der Zeit jene schamanische Meisterschaft, die sich in dem Maße einstellte, wie die Kräfte der Geistigen Welt und der Amazonaspflanzen bei seinen Heilzeremonien transparent und für ihn nutzbar wurden. Don Agustin wurde zum „Altomando Murallo“, zum höchstrangigen Schamanen seines Heimatlandes Peru. Voller Dankbarkeit und Demut sieht er seine Heilkräfte als göttliches Geschenk, als seine Mission in diesem Leben.

Don Agustin im Film – „Unterwegs in die nächste Dimension“


Zur Einstimmung legen wir Ihnen Clemens Kubys Kultfilm „Unterwegs in die nächste Dimension“ ans Herz, in dem Don Agustin mit seiner kraftvollen Heilarbeit gleich als erster von sechs ausgezeichneten Heilern aus aller Welt zu sehen ist.
In der Beschreibung zum Film heißt es: „Auf dem Weg in die nächste Dimension gelangt Clemens Kuby tief in den peruanischen Amazonas-Dschungel. Hier liegt ein Camp besonderer Art: Yushintaita. Gemeinsam mit einer österreichischen Gruppe besucht Clemens Kuby den Schamanen Don Agustin Rivas Vasquez. Mit dabei ist Maria. Sie hat Leberkrebs. Maria und die Gruppe durchleben mehrere Reinigungsrituale. Ein Schlammbad färbt die Haut blau und Pflanzensäfte sollen den Körper entgiften. Maria erlebt einen Wendepunkt. Don Agustin saugt an ihrem Körper und beschreibt den Krebs als einen giftigen Staub in seinem Mund. Er spuckt ihn aus. In einer nächtlichen Zeremonie kommen Marias verschüttete Seelenqualen an die Oberfläche. Zwei Jahre später erzählt sie rückblickend von ihren Gefühlen in Yushintaita. Sie offenbart ihre anfänglichen Zweifel an den fremdartigen Ritualen im Camp und die psychischen Qualen, die sie durchlebte. Doch danach fühlte sie sich „stark wie ein Baum und voller Energie“. Zurück in Österreich raten ihr die Ärzte, ihre Wiedergeburt zu feiern. Denn Maria ist vom Krebs geheilt.“

Die Don Agustin Biographie „Magie des Amazonas“


Die faszinierende Biographie des höchstrangigen peruanischen Schamanen und Curandeiro Don Agustin Rivas Vasquez wurde verfasst von Jaya Bear, Frau des mittlerweile verstorbenen Indianerhäuptlings und Medizinmanns Black Bear. Das Buch beschreibt eine Welt voller Geheimnisse, Gerüche, Geräusche und eine Realität, die weit über unseren Erfahrungshorizont hinausreicht. Don Agustin ist ein vielschichtiger, charismatischer Charakter, der den Leser an Castanedas „Don Juan“ erinnert.
Im Geiste anderer Biographien großer spiritueller Führer und Lehrer beschreibt dieses Buch das Leben eines Mannes, seiner Kultur und seines Territoriums – den Amazonas. Indem Jaya Bear den besonderen Geschmack von Don Agustins unverhohlenen Erzählungen bewahrt hat, ist es ihr gelungen, damit ein ethnisches Dokument zu erschaffen, das die Sicht eines Insiders in die Welt des Schamanismus im Amazonas enthüllt. Sie portraitiert die Geistige Welt der Natur durch die Wärme und das Wissen von Don Agustin Rivas Vasquez, nahe einer Realität, die wir alle verstehen können. Durch das Lesen bleiben wir mit einem Gefühl von Verantwortung, Demut und Wunder zurück. „Magie des Amazonas“ kann im Buchhandel unter der ISBN-Nummer 3-89539-479-3 bestellt werden.

   

Die Sprache der Natur

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

- Ein Interview mit Sinchota

 

 


Einführungswochenenden in Schamanismus zu den vier Jahreszeiten in der Sinchota Maran Tradition

leiste_jz.jpg

Eine Grundvoraussetzung für schamanisches Heilen ist ein erweiterter Bewusstseinszustand, wie wir ihn von den Naturvölkern kennen. Sie leben nicht nur neben, sondern mit der Natur in einer energetisch harmonischen Verbindung. Im Schamanismus erwächst die Heilkraft aus der Fähigkeit, die Kräfte der Natur und des Kosmos einzuladen, zu bündeln und weiterzugeben. Die lebensspendende Energie der Natur ist die Heilkraft, die Schamanen rufen und die sie dann mit dem suchenden Menschen in Verbindung bringen. Heilung geschieht so immer dann, wenn dadurch Aspekte des Getrenntseins von Körper, Geist und Seele sich auflösen dürfen.

Schamanische Heiltechniken zum Kennenlernen:

Schamanische Reisen in das Land der Seele und der Sterne
Krafttiere als Seelenbegleiter
Schamanische Tänze
Schamanische Heilgesänge
Trommeln als Ausdruck der eigenen Kraft
Schamanische Heilarbeit zum Thema der Gruppe

Themenschwerpunkte zu den Jahreszeiten:

Im Chor der Winde sprechen die Ahnen
Heilung über die Kraft der Jahreszeit: der Frühling
Kraft der Elemente: die Luft
Botschaft des Windes: Aufbruch ist Bestimmung

Feuer der Erde weckt Liebe im Herzen
Heilung über die Kraft der Jahreszeit: der Sommer
Kraft der Elemente: das Feuer
Botschaft des Windes: Begeisterung ist Tatendrang

Wasser ist Leben und öffnet die Pfade des Wissens
Heilung über die Kraft der Jahreszeit: der Herbst
Kraft der Elemente: das Wasser
Botschaft des Windes: Hingabe ist Heilung

Samen der Erde sind Sterne im Himmel
Heilung über die Kraft der Jahreszeit: der Winter
Kraft der Elemente: die Erde
Botschaft des Windes: Einkehr in die Stille

Termine für die Einführungswochenenden:

Indian Spirit – Die Heilkraft des Schamanismus heute

Im Chor der Winde sprechen die Ahnen
17.-18.04.10 in Süddeutschland, Infos und Anmeldung bei Sinchota
13.-14.03.10 in Norddeutschland, Infos und Anmeldung *
24.-25.04.10 in der Schweiz, Infos und Anmeldung **

Feuer der Erde weckt Liebe im Herzen
28.-29.08.10 in Süddeutschland, Infos und Anmeldung bei Sinchota

Wasser ist Leben und öffnet die Pfade des Wissens
23.-24.10.10 in Süddeutschland, Infos und Anmeldung bei Sinchota
09.-10.10.10 in der Schweiz, Infos und Anmeldung **

Samen der Erde sind Sterne im Himmel
06.-07.02.10 in Süddeutschland, Infos und Anmeldung bei Sinchota
30.-31.01.10 in der Schweiz, Infos und Anmeldung **

Anmeldung: Sinchota Genzmer, Tel.: 07664-4035093
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Ort: Praxis für Mensch und Erde, Schwabenmatten 3, 79292 Pfaffenweiler
Zeit: Sa und So 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Kosten: 250 €

Quelle:www. Sinchota.de

   

Unterwegs in die nächste Dimension (Film v. C. Kuby)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Farah Lenser sprach mit Clemens Kuby und Hi-Ah Park

Mit seinem neuen Film "Unterwegs in die nächste Dimension" präsentiert Clemens Kuby ("Living Buddha") das Resultat von 4 Jahren Reisen zu Schamanen in 40 Ländern der Erde. Das Ergebnis ist ein Konzentrat: ein Dokumentarfilm über sechs Heiler aus sechs verschiedenen Kulturen.

In Peru, beim Schamanen Don Agustin Rivas Vasques tief im amazonischen Urwald, nimmt er zusammen mit der an Leberkrebs erkrankten Maria an verschiedenen Reinigungs- und Heilungszeremonien teil. Wir sehen, wie Don Agustin den Krebs aus ihrem Körper heraus saugt, ihn als giftigen Staub in seinem Mund beschreibt und ausspuckt. Maria erfährt ein Jahr später zu Ostern von ihrem Arzt bei den üblichen Untersuchen, dass sie vom Krebs geheilt sei und dass sie ihre Wiedergeburt feiern könne. Eine zufällige Spontanheilung, wie die moderne Medizin solche Phänomene nennt?

 

Hier der KINOFILM: "Unterwegs in die nächste Dimension"

 

 

 

hier ein Link zu: Ayahuascaceremonien in Deutschland


Clemens Kuby reist weiter zu den Philippinen und lässt sich dort wegen eines ehemaligen Wirbelbruchs selbst behandeln. Laurence Cacteng, der philippinische Heiler steht in der Tradition der Chirurgen ohne Messer und dringt mit seinen Händen tief in Rücken des Patienten ein, wobei Blut und organische Partikel hervorbringen; der Regisseur empfindet dies wie eine leichte Massage. Andere Patienten berichten von Heilungen von schweren Krankheiten und von den vielen Tausenden von Menschen, die aus der ganzen Welt anreisen, um sich auf die Art und Weise heilen zu lassen. Ein Scharlatan?

Weiterlesen: Unterwegs in die nächste Dimension (Film v. C. Kuby)