Ganzheitliches Forum

Der Vollmond am 7. Februar 2012

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Sonntag, den 05. Februar 2012 um 12:15 Uhr

Neuerdings stellt sich die bedrückende Frage, inwieweit die Banken die Regierungen erpressen. Dies ist nicht ganz von der Hand zu weisen, denn sie bestehen natürlich auf einem florierenden Interbankenmarkt, ohne den die Wirtschaft lahmgelegt würde.

Dabei gehen sie selbst ängstlich vor und schaffen Blockaden: um 'sicher' zu gehen, parken die Banken ihr Geld über Nacht bei der EZB. Da ihre Kapitaldecke immer dünner wird, wird nach Möglichkeit versucht, Geld aus dem Nichts zu schaffen. Dieser Miraculix-Mix geht so: man leiht sich bei der EZB zu 1% Geld, und kauft davon Staatsanleihen von IT oder ES, die bei 5-6% Rendite liegen. Dann werden diese Papiere abermals bei der EZB abgeladen, und man leiht sich dafür neues Geld; diesmal mehr, weil ja 'Gewinne' 'erwirtschaftet' wurden. Das Risiko trägt erstmal die EZB, aber wenn die Nachfrage nach Staatsanleihen stark sinken sollte – was kommen wird – dann müssen die Länder die EZB rekapitalisieren, je nach Anteil, und das bleibt letztlich beim Steuerzahler hängen.

Weiterlesen: Der Vollmond am 7. Februar 2012

   

Wer zur Lüge schweigt - wird Teil von Ihr.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Sonntag, den 05. Februar 2012 um 00:40 Uhr

Individuelle Verantwortung ist angesagt!
NEUES Handeln bringt Gedanken in die Welt!

Bewusstheit erhöht die Qualität! Wo bist Du Roboterhaft? Kleine Dinge Zählen sehr!

Stopmeditation! Steig aus und werde kreativ.
Beobachte die ANGST- dich vom System das dich versorgt ABZUNABELN.
Uberwinde die Bequemlichkeit!

Halte das Denken an! Finde die Stille! In der RUHE liegt die Kraft!
Das verrückte Getriebe eines entmenschlichten Systems ist Resultat der Unbewusstheit!

Gegenseitige Bedingtheit - von der Opfermentalität zum Schöpfer!

Du wist wichtig und wirst jetzt gebraucht!

Wach auf und sei Bewusst!






   

Andreas Popp - Iran Krieg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Samstag, den 04. Februar 2012 um 14:52 Uhr


   

TV

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Dienstag, den 31. Januar 2012 um 00:47 Uhr


   

Geistiges Erwachen - der wichtigste evolutionäre Schritt der Menschheit

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Dienstag, den 31. Januar 2012 um 00:04 Uhr

Wie können wir erwachen und was steht dem Erwachen im Wege? Der Weg aus der illusionären „Matrix“ ist der Weg durch die Angst. Je mehr wir fähig sind, uns unseren Ängsten zu stellen, desto freier werden wir und desto höher werden unsere Schwingung, Klarheit und Bewusstheit.

Ich spreche den Leser hier mit ‚Du’ an, weil es beim Erwachen darum geht, sich an den tieferen Teil in sich selbst wieder zu erinnern. Die Person oder Persönlichkeit, die wir im Schlafzustand glauben zu sein, ist lediglich der künstliche, aufgesetzte oder unechte Teil von uns. Diese Persona, die uns auch den Glauben an ‚Sie’ und damit Trennung suggeriert, legen wir im Prozess des Erwachens ab, weil das Tiefe, Echte wieder von uns „Besitz ergreift“ und wir auf einer höheren Ebene zu uns und zueinander finden.

Weiterlesen: Geistiges Erwachen - der wichtigste evolutionäre Schritt der Menschheit

   

Gene Keys - 2012 und das Erwachen unserer DNA

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Montag, den 30. Januar 2012 um 23:56 Uhr

Gene Keys DNA

Seit Jahrtausenden kennen wir Geschichten von Menschen, die in höheren Bewusstseinszuständen lebten - Zustände tiefen Friedens, bedingungsloser Liebe und unermesslicher innerer Stille. Einige von uns mögen sogar das Glück gehabt haben, diese Zustände für einige Zeit zu erfahren. Tatsache ist, dass solche Zustände die ganz natürliche Entfaltung deiner menschlichen Evolution sind. Sie existieren als Anlage innerhalb der DNA einer jeden Zelle deines Körpers, in Schach gehalten nur von einem niederfrequenten Magnetfeld, das unbewusst von dir kontrolliert wird.

Weiterlesen: Gene Keys - 2012 und das Erwachen unserer DNA

   

Millionen "Preppers"

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Montag, den 30. Januar 2012 um 17:32 Uhr

In den USA betreiben mittlerweile Millionen von Menschen persönliche Krisenvorsorge. Ihre Zahl nimmt immer weiter zu und ihre Motivationen sind vielfältig

Michael Snyder, The American Dream, 26.10.2011

In Amerika gibt es heutzutage Millionen sogenannter „Prepper“, die fieberhaft damit beschäftigt sind, sich auf etwas vorzubereiten, was den USA laut ihren Befürchtungen unweigerlich bevorsteht. Die Chancen stehen recht gut, dass jemand in Ihrer Nachbarschaft oder einer Ihrer Arbeitskollegen ein Prepper ist.

Weiterlesen: Millionen "Preppers"

   

Analyse des GEAB

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Montag, den 23. Januar 2012 um 14:54 Uhr

Umfassende weltweite Krise – 2012: Das Jahr der Zeitenwende in den internationalen Machtverhältnissen

- Pressemitteilung des GEAB vom Januar 2012 (GEAB N°61) -




GEAB N°61 ist angekommen! Umfassende weltweite Krise – 2012: Das Jahr der Zeitenwende in den internationalen Machtverhältnissen


Mit dieser 61. Ausgabe des GEAB jährt es sich nun zum sechsten Mal, dass die Mitarbeiter von LEAP/E2020 mit ihren Abonnenten und Lesern seines monatlichen Informationsbriefs ihre Vorhersagen über die Entwicklung der umfassenden weltweiten Krise teilen. Und zum ersten Mal in diesen vergangenen Jahren sagen wir in dieser Januarausgabe, die eine Übersicht über unsere Vorhersagen für dieses Jahr enthält, ein Jahr voraus, in dem sich die Krise nicht einfach weiter verstärken wird, sondern auch die ersten Elemente der „Welt von Morgen“, um den Ausdruck von Franck Biancheri in seinem Buch « Nach der Krise – Auf dem Weg in die Welt von Morgen » zu verwenden, sich herauskristallisieren.

Nach unserer Auffassung wird 2012 das Jahr der Zeitenwende in den globalen Machtverhältnissen sein. Dies wird natürlich mit großen Schwierigkeiten für viele Länder auf dieser Erde einhergehen. Aber es ermöglicht auch die Entstehung von neuen geopolitischen Bedingungen, die zu einer Überwindung der Krise in den nächsten Jahren beitragen können. Im Gegensatz zu den Jahren, die hinter uns liegen, wird 2012 kein verschwendetes Jahr sein, in dem es den Mächtigen der „Welt vor der Krise“ mangels Mut, Initiative und Phantasie der Regierenden und der Passivität der Menschen weltweit gelungen ist, notwendige Entwicklungen zu verhindern.

Weiterlesen: Analyse des GEAB

   

Schungit - einzigartiger Heilstein

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Montag, den 23. Januar 2012 um 14:10 Uhr

Schungit ist ein einzigartiges Mineral aus Karelien im Nordosten Rußlands. Es bildet eine weltweit einmalige Sonderform des Kohlenstoffs, ein sogenanntes Fulleren. Kohlenstoff-Fullerene kommen sonst nur im Kosmos vor, nicht auf der Erde, und daher vermutet man auch für den Schungit einen kosmischen Ursprung, zumal das Westufer des Onega-Sees seine einzige Fundstelle darstellt. Russische Forscher mutmaßen, daß der Schungit den Rest des ehemaligen Planeten Phaeton bilde, der einstmals anstelle des Asteroidengürtels zu unserem Sonnensystem gehört haben soll. Nach der griechischen Sage ist der Phaeton unweit der Bernsteinküste (Ostsee) in Gewässer gestürzt.Die Fullerene im Schungit weisen unvergleichliche Heileigenschaften auf: sie entgiften, sie bekämpfen freie Radikale, sie reinigen von Schwermetallen, und zwar ohne sich dabei zu verbrauchen. Sie wirken als Katalysator, indem sie die Giftstoffe in ihr Molekülnetz einfangen und ausleiten, ohne eine chemische Bindung einzugehen. Daher erschöpft sich die Wirkung des Schungits nie, er braucht nur mechanisch gereinigt zu werden.

Weiterlesen: Schungit - einzigartiger Heilstein

   

Im Einklang mit der Natur: Ein Traumhaus für 4000 Euro

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Sonntag, den 22. Januar 2012 um 13:33 Uhr

Ein eigenes Haus, nah bei der Natur - das ist für viele Menschen ein Traum, der in weiter ferne liegt, vor allem aus finanziellen Gründen. Dass man ein Traumhaus auch für einen kleinen Preis bauen kann, beweisen immer mehr findige Architekten. Erstaunlich ist dabei, dass die billigsten Häuser auch die umweltfreundlichsten zu sein scheinen.

Der Fotograf Simon Dale wollte zeigen, dass bauen und leben im Einklang mit der Natur für jeden Menschen möglich ist und hat seiner Familie ein bezauberndes Haus gebaut.

Nah bei der Natur

Für Simon Dale war ein Haus zu bauen, mehr als nur der Wunsch nach einem eigenen Heim, auch wenn dieser Wunsch einen Teil seiner Motivation ausmachte:

"Dein eigenes Leben zu leben, auf deine eigen Weise, gibt dir sehr viel. Deine Träume zu verwirklichen, hält deine Seele am Leben."

Weiterlesen: Im Einklang mit der Natur: Ein Traumhaus für 4000 Euro

   

Englischer Geistheiler und Hellseher sieht für 2012 keinen Weltuntergang

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Donnerstag, den 19. Januar 2012 um 07:03 Uhr

Das Jahr 2012 löst aufgrund des vermeintlichen Endes des Maya Kalenders und den damit verbundenen Gerüchten bei vielen Menschen eine Verunsicherung aus. Geht am 22. Dezember 2012 wirklich die Welt unter oder was erwartet uns bis dahin? Mit diesem Thema beschäftigt sich der englische Geistheiler und Hellseher Karma Singh in seiner ersten Botschaft in diesem Jahr. Außerdem gibt er am Ende seiner Videobotschaft noch eine Transmission zur Erweckung von bisher nicht genutztem DNA Potential.


Weiterlesen: Englischer Geistheiler und Hellseher sieht für 2012 keinen Weltuntergang

   

Celente – Das erwartet uns 2012

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Donnerstag, den 12. Januar 2012 um 14:53 Uhr

Die Geschichte ist voll von Jahren, auf die man gerne verzichtet hätte. Das anstehende Jahr 2012 wird allem Anschein nach dazu gehören. Die Welt gleicht einer Tretmine inmitten eines Fußballspiels.

Wer beschließt, über die Zukunft zu schreiben, ohne sich blamieren zu wollen, der beruft sich auf die Aussagen des Zukunftsforschers Gerald Celente, dem Gründer des Trend Research Instituts in New York. Bereits meine letzte Jahresvorschau 2011, bei der ich mich ebenfalls auf die Ergebnisse Celentes berufe, hat sich zu mehr als 70 Prozent erfüllt. Die restlichen Vorhersagen haben sich nur deshalb noch nicht erfüllt, weil sie sich zeitlich verspätet ereignen werden. Die Probleme, die zu diesen Entwicklungen führen werden, sind nach wie vor ungelöst. Zur Sache:

Weiterlesen: Celente – Das erwartet uns 2012

   

Seite 155 von 181